CREATING POWER SOLUTIONS

Aktuelles

Abstimmungsergebnis IG-Metall Mitglieder

Sehr geehrte IG Metall-Mitglieder unserer Belegschaft,

mit großer Enttäuschung und Ernüchterung nehmen wir zur Kenntnis, dass Sie unserem betriebsnotwendigen Ersuchen zur personellen Kapazitätserhöhung im Rahmen von zwei bezahlten Mehrarbeitsstunden pro Woche, befristet bis Jahresende, mit deutlicher Mehrheit nicht entsprochen haben.

 

Hiermit fällt es uns noch schwerer, die an sich sehr erfreuliche hohe Kundennachfrage vollumfänglich fristgerecht zu bedienen, was unser Markt- und Kundenimage weiter beschädigt.

Nachdem wir bisher die Krise gemeinsam erfolgreich bewältigt haben, wollen wir diesen Weg gerne fortführen. Neben der Stabilisierung der weltweiten Lieferketten ist hierfür bekanntlich auch personelle Mehr-Kapazität notwendig.

Aus Ihrer Ablehnung der bezahlten Mehrarbeit im direkten produktionsrelevanten Bereich sind wir nun voraussichtlich gezwungen, an anderen Standorten zusätzliche geeignete Ressourcen zu beschaffen. Des Weiteren wird dies sicherlich weitere Anspannung auf Stundenkonten und Urlaubsstände für uns alle mit sich bringen, wozu wir bereits mit dem Betriebsrat in Gesprächen sind.

Daraus folgend behalten wir uns weiterhin vor, personalintensive Tätigkeiten an andere Standorte des Unternehmens oder hin zu Dienstleistern und Zulieferern zu verlagern. Hierdurch gegebenenfalls freiwerdende Kapazitäten in Ruhstorf werden wir bei Bedarf verstärkt zur Absicherung unserer Motorenmontage und Produktion hochwertiger Komponenten am Standort Ruhstorf einsetzen. Unsere bereits eingeleiteten Aktivitäten zur Effizienz- und Produktivitätssteigerung werden wir konsequent fortsetzen.

Wir bauen auf diesem nicht einfachen Weg für Hatz in eine erfolgreiche Zukunft auch weiterhin auf Sie alle und Ihren vollen Einsatz.

Mit freundlichen Grüßen,

Bernd Krüper, CEO                                                      Dr. Simon Thierfelder, CTO

 

 

 

Zurück