CREATING POWER SOLUTIONS

Aktuelles

Hatz Diesel auf der CONEXPO 2014

  Pressemitteilung

Hatz Diesel feiert auf der CONEXPO in Las Vegas die amerikanische Premiere des wassergekühlten Turbo-Motors 4H50TIC. Der Motor setzt in seiner Leistungsklasse neue Maßstäbe im Hinblick auf Kraftstoffeffizienz, Leistungsgewicht und auch in Umweltaspekten. Zudem wird ein Klima-Notstromgenerator auf dem Stand S83740 der Motorenfabrik Hatz ausgestellt.

Amerika Premiere des 4H50TIC auf der Conexpo

Die Motorenfabrik Hatz wartet auf der diesjährigen CONEXPO in Las Vegas mit einer ganzen Fülle von Neuigkeiten auf. Allen voran die Amerika-Premiere des neuen 4H50TIC, der im Besonderen durch seine kompakten Abmessungen und die "DOC-only" Abgasstrategie ins Auge fällt. Der mit einem konsequenten Downsizing-Ansatz entwickelte Motor ist speziell auf die Bedürfnisse der Kunden in den USA und der EU zugeschnitten.

Zudem ist der Geschäftsbereich Hatz Systems, der komplette Systeme basierend auf den Hatz Dieselmotoren herstellt und vertreibt, auf der CONEXPO vertreten und stellt ein Kombinationsaggregat, bestehend aus einem luftgekühlten Hatz Dieselmotor 1D81C mit Klimakompressor und Lichtmaschine, vor.

Der Stand der Motorenfabrik Hatz ist in Halle Süd 4 Stand 83740 zu finden.

Amerika-Premiere: Hatz 4H50TIC

Seit Januar 2014 ist die Modellpalette der Motorenfabrik Hatz um ein weiteres Mitglied erweitert worden: Den 4H50TIC (TIC: Turbo-Intercooler). Die Vermarktung des 2-Liter-Diesel-Motors, der mit einer Bosch Common-Rail-Einspritzung, Turbolader und externer Abgasrückführung ausgerüstet ist, hat im Januar 2014 begonnen. Wie alle Hatz-Motoren bringt auch dieser Motor eine ganze Reihe von technischen Raffinessen mit sich, die dazu führen, dass der Motor der kompakteste seiner Klasse ist und die höchste Leistungsdichte im Vergleich zum Wettbewerb aufweist.

Mit 1.952 cm³ erreicht der Motor eine maximale Leistung von 55 kW und ein maximales Drehmoment von 240 Nm, das bereits ab 1600 min-1 anliegt. Inklusive Starter und Generator wiegt der 4H50 lediglich 173 kg, und ist damit 90 kg leichter als sein nächster Wettbewerber und ist somit auch mit Abstand der Motor mit dem niedrigsten Leistungsgewicht in der Klasse bis 56 kW.

Aufgrund des Brennverfahrens iHACS (intelligent Hatz Advanced Combustion Strategy), der optimierten Brennraumgeometrie, gepaart mit der ausgefeilten Einspritztechnologie des Bosch Common-Rail Systems, das mit Einspritzdrücken von bis zu 1800 bar arbeitet, kann die Partikelemission erheblich reduziert werden. So ist es möglich, die Abgasemissionsstufen EU 97/68 Stufe IIIB und EPA Tier 4 final ohne den Einsatz eines Dieselpartikelfilters zu erreichen. Ein Partikelfilter ist allerdings in emissionssensitiven Ballungsräumen als Option verfügbar.

Neben den technischen Daten kann der Motor auch mit niedrigen Betriebskosten punkten; zum einen mit einem Kraftstoffverbrauch von 205 g/kWh (im Bestpunkt), zum anderen mit einem Wartungsintervall von 500 Stunden.

Die Entwicklung des 4H50TIC wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

1D81C Aircon APU

Die 1D81C Aircon APU kombiniert einen Klimaanlagenkompressor mit einer Lichtmaschine und wird durch einen luftgekühlten Dieselmotor angetrieben. Anwendungsbereiche für die AirCon APU sind in erster Linie Baumaschinen, die von einem Großmotor angetrieben werden. Aber auch Binnenschiffe bieten sich zur Nutzung an. Im Durchschnitt werden Baumaschinen zwischen 30 und 50 % im täglichen Einsatz ausgelastet, die restliche Zeit werden die Großmotoren im Leerlauf betrieben. Dies führt neben einem hohen Kraftstoffverbrauch, der zwischen 16-20 l/h liegt, auch zu verkürzten Wartungsintervallen.

Die Aircon APU versorgt die Fahrerkabine über den Kompressor mit Kühlluft und lädt gleichzeitig die Batterien des Großgerätes. Je nach Leistungsbedarf kann das System mit verschiedenen Hatz-Motoren betrieben werden. Das Kombinationsaggregat verbraucht im Durchschnitt ca. 2,1 l/h. Im günstigsten Fall spart die Aircon APU so bis zu 16.000 l Kraftstoff pro Jahr, sodass sich eine Anschaffung bereits nach 12-15 Monaten amortisiert. Zudem bietet die Aircon APU eine Sicherheit gegen Non-Idling-Gesetze, die bspw. in den USA die Nutzung des Antriebsmotors zur Klimatisierung während der Standzeiten verbieten.

Aufgrund ihrer kompakten Größe kann die 1D81C Aircon APU auch in bestehende Anwendungen problemlos integriert werden.

Zurück